Die Weihnachtstage sind schöne, besinnliche Tage im Kreise unserer Familie – aber oft mit vielen Terminen, Essen und wenig(er) Bewegung verbunden. Wie du trotzdem deine Fitness und die vielen Essen der Weihnachtszeit überstehst, ohne dir ein grösseres Manko für den neuen Jahresstart ein zu handeln, zeigen dir unsere Tipps:

Essen:
Du bist eingeladen, bei der Oma, den Schwiegereltern, oder sonst irgendwo, wo du nicht die vego-laktan-Vegetarier-Diät-Ausnahme sein möchtest, oder das Essen etwas geniessen möchtest.
Bester Tipp, wenn man schon etwas mehr isst: Iss zuerst die Nahrungsmittel, die nicht so schlecht für dich sind.
Eine der besten Strategien ist es, deinen Hunger zuerst mit den gesünderen Varianten zu stillen. Das heisst: Starte mit den besten und gesündesten Lebensmitteln. Greif zweimal beim Salatbuffet zu. Selbst wenn du danach schwach wirst, hast du nicht mehr soviel Hunger und Potential, dich mit schlechten Kalorien zu füllen.

Bei Apéro-Settings gilt es dein Snacking etwas in den Griff zu bekommen. Das Einfachste ist es, die Salzstengeli gar nicht erst zu akzeptieren und auf den Tisch stellen zu lassen. (Getreu dem Motto: Was da ist, wirst du essen!) Wenn du die Salzstängeli aber nicht gleich zurücksenden kannst, dann positioniere dich strategisch und steh mindestens 1m von ihnen weg.

Mehrgang Essen? –  Eine Suppe auf Bouillon-Basis (besser als Rahm) kann den grössten Appetit stillen, sodass du später nicht soviel vom ungesunden Essen kannst. Steht bei der Vorspeise Salat auf dem Programm, dann darfst du ruhig auch zweimal zugreifen! Dabei ist das italienische Dressing besser für dich. Beim Hauptgang die Beilagen durch eine doppelte Portion Gemüse zu ersetzen gibt doppelte Punkte. Da kann man auch ein halbes Dessert als Belohnung haben, da man bei allen anderen Punkten so gut war. 😉
…den Schnaps nach dem Essen solltest du besser mit dem Espresso tauschen.

Brunch? Greif bei den Eierspeisen zu und ignoriere die kohlenhydratgeladenen Brötchen, Muffins und Cake.

Trink genug Wasser! – Schau dass du für jedes andere Glas 1:1 die Menge in Wasser trinkst.

Fitness:
Verknüpfe Nützliches mit dem Praktischen. Hat deine erweiterte Familie Kinder oder Hunde? – Dann melde dich freiwillig mit denen nach draussen zu gehen. Schon 30min zügiges Gehen, oder spielen/toben regt die Verdauung an und verbrennt erwünschte Kalorien. (Hat jemand Schneeballschlacht gesagt…?!?) Auch beliebte Variationen: Steig bei den ÖV eine Station früher aus als du musst, oder melde dich freiwillig zum Wegbringen des Tannenbaumes (auch hier vielleicht eine Strasse weiter gehen/tragen als nötig, und schon hast du ein Kleines Workout!).

Schau, ob du zu Randzeiten ein kleines Workout zuhause einbauen kannst.
Früh morgens am 25.12. und alle schlafen noch? Es gibt keine bessere Chance sich kurz aus dem Staub zu machen und ein Workout einzuschieben! Burpees, AirSquats, Pushups, Dips an Stühlen oder Couches, Planks und Situps sind hier unsere Favoriten. 7-15min lang, 10-30 Wiederholungen der Übungen im steten Wechsel, und schon hast du dir ein gutes Workout gebaut das schnell überall erledigt werden kann!
Wer mehr Ideen benötigt, der wird hier fündig: https://transformance.ch/blog/workouts-fur-zuhause/

Je mehr dieser Tipps du umsetzen kannst, umso unbeschadeter kommst deine Gesundheit durch die Festtage! – Und wenn es nicht so ganz klappt keine Sorge: Wir sind ab dem 3.1. wieder zu gewohnten Zeiten für dich da!

Viel Erfolg!